Beweist der Elitepartner Test, dass die Kosten der Partnervermittlung viel zu hoch sind?

Beim Elitepartner Test überzeugt die Partnervermittlung nicht in allen Punkten

Für Singles mit Niveau zeigt sich bei Elitepartner, dass die Partnervermittlung nicht immer einfach abgeschlossen werden kann. Zwar gibt es für jedes Mitglied ein Persönlichkeitstest, um schnell einen Partner zu finden, so einfach wie angegeben funktioniert dies aber nicht. Oft müssen sich die Singles auf eine lange Partnersuche einlassen, die hohe Gebühren verursacht und das Dating unnötig verkompliziert.

Beim Elitepartner Test überzeugt

Wie gut schneidet Elitepartner im Test mit anderen Singlebörsen ab?

Laut den Erfahrungen von Kunden und Experten ist es oft so, dass die Partnervorschläge auf der Seite zwar laut dem Persönlichkeitstest passen, aber in echt die Chemie zwischen den beiden Singles fehlt. Entsprechend müssen sich die Kunden selbst auf die Suche nach einer Partnerin oder einem Partner machen, was dankt der direkten Suchoptionen recht gut funktioniert. Weiterhin kann eine direkte Kommunikation genutzt werden, um sich für das Dating zu verabreden.

Weiterhin haben folgende Bereiche im Test gut abgeschnitten:

  • Gestaltung vom Profil
  • Übersicht der Profile
  • Leichte Navigation
  • Schnelle Anmeldung
  • Hohe Sicherheit

Wenn die Elitepartner Kosten weiter steigen, werden sich viele Singles abwenden

Alle Gebühren, die bei der Partnervermittlung auftreten, machen es vielen Singles schwer, jemanden für sich zu finden. Kein Wunder also, dass immer weniger Menschen eine Premium-Mitgliedschaft abschließen, mit zunehmenden Elitepartner Kosten werden es sicherlich immer weniger Singles werden. Über die Seite kann zwar auch kostenlos nach einem Partner gesucht werden, die in diesem Fall fehlenden Leistungen, machen die Partnervermittlung aber unnötig kompliziert.

Wenn die Elitepartner Kosten

Welche Aspekte sind bei den Elitepartner Kosten zu beachten?

Alle Mitglieder können zuerst einmal ein kostenloses Profil nutzen, um sich ein Bild der Leistungen zu machen. Leider stehen in diesem Fall nur wenige Funktionen zur Verfügung, wie das anschauen der Fotos und eine begrenzte Kommunikation. Weiterhin ist zu beachten, früh genug die Premium-Mitgliedschaft zu kündigen, wenn diese nicht mehr benötigt wird. Auf diese Art verhindern die User, dass ihre Profile automatisch verlängert werden.

Elitepartner Kosten zu beachten

Fazit – lohnt es sich noch für die Mitglieder dieser Singlebörsen die hohen Gebühren zu zahlen?

Viele der heutigen Singlebörsen weisen recht hohe Preise auf. Entsprechend geht es vor allem darum, sich für einen Online-Partner zu entscheiden, der gute Leistungen zu bieten hat. Durch den Persönlichkeitstest, die Partnervermittlung und die leichte Partnersuche, ist diese Seite durchaus zu empfehlen. Entsprechend sollten sich die Interessenten hier erst einmal ein kostenloses Profil anlegen, Fotos anschauen und Kandidaten für das Dating aussuchen.

Anschließend kann dann eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen werden, um wirklich alle Leistungen der Seite in Anspruch zu nehmen.

Andere Websites zum Thema:

  1. https://www.gruenderszene.de/allgemein/elitepartner-entlassungen
  2. https://www.tagesspiegel.de/themen/partnersuche/elitepartner-kosten-der-weg-durchs-kostenlabyrinth/10866936.html
  3. https://www.deutsche-startups.de/2015/06/10/oakley-capital-liebt-elitepartner-und-parship/